Reisekrankheiten


Immer häufiger begleiten unsere Hunde uns in fremde Länder. Nicht nur in den tropischen und subtropischen Gebieten, sondern auch in den beliebten, nicht all zu weit entfernten Urlaubsländern lauern Krankheiten auf unsere Vierbeiner.
Das Risiko einer Infektion ist uns nicht bewußt. Eine entsprechende Prophylaxe gegen Zecken und Stechmücken schützt vor einer Ansteckung. Bitte sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie eine Reise ins Ausland planen, wir beraten Sie gerne.

Die wichtigsten Reisekrankheiten, die Ihr Hund aus dem Ausland mitbringen kann sind:
  • Leishmaniose
  • Dirofilariose (Herzwürmer)
  • Ehrlichiose
  • Babesiose ("Hundemalaria")
Bei Reisen ins Ausland ist eine gültige Tollwutimpfung, eine Kennzeichnung des Tieres (Microchip) und ein blauer Impfpaß nötig. Einige Länder verlangen auch die Überprüfung des Tollwuttiters, dies kann u.U. schon ein 3/4 Jahr vor Abreise notwendig sein.