Anschaffung


Welches Tier hätten Sie denn gerne? | Hund? | Katze?

Welches Tier hätten Sie denn gerne?
Ob Hund, Katze, Nager oder Pferd, alle Tiere sind Lebewesen und sind durch ihre Domestikation von uns abhängig. Bei der Anschaffung sollte man sich im Klaren sein, daß ein Tier Bewegung und Beschäftigung will, genauso wie tägliche Fütterung, Liebe und auch mal den einen oder anderen Gang zum Tierarzt.
Nichts desto trotz, ist es etwas besonders wertvolles, sich um ein Tier zu kümmern und zu pflegen, denn diese Liebe zum Tier bekommt man doppelt und dreifach zurück.
Hier sind einige Informationen zu den verschiedenen Tierarten, gerne stehen wir auch für ein persönliches Gespräch mit Ihnen zur Verfügung.

Ein Hund
Der Welpe: Meistens wird der Welpe im Alter von acht Wochen an seinen neuen Besitzer vermittelt. Er ist in der Regel mehrmals entwurmt und hat die erste Impfung schon erhalten. Die nächsten Impfungen erfolgen in der 12. und 16. Lebenswoche. Es ist ratsam den Welpen davor nochmalig zu entwurmen.
In den ersten sechs Lebensmonaten sollte der junge Hund dreimal täglich gefüttert werden. Danach wird die Fütterung auf zweimal täglich reduziert. Mit sechs Monaten hat der Junghund auch sein Milchzahngebiß zum erwachsenen Gebiß vollständig gewechselt.
In dem ersten Lebensjahr sollte Ihr Hund lieber öfter und nicht länger als 20 Minuten am Stück Gassi gehen, da er sich noch im Wachstum befindet, und lange Spaziergänge sich negativ auf den Knochen- und Knorpelwachstum auswirken. Auch das Treppen laufen, sowie hoch- und runterspringen sollte vermieden werden.
Falls sie sich für einen Hund aus dem Tierheim oder auf anderem Wege für einen erwachsenen Hund entscheiden, hat dieser auf jeden Fall eine Vorgeschichte, die negativ oder positiv im Gedächtnis geblieben ist. Die Impfung erfolgt jährlich, die Wurmkur halbjährlich.
Es ist sinnvoll das neue Familienmitglied erstmal beim Tierarzt vorzustellen, um zu schauen ob es gesund ist und auch, daß der erste Besuch bei Ihrem Liebling nicht negativ in Erinnerung bleibt.

Wie bereitet man sich auf seinen ersten Hund vor?
  • Schütte Apfelsaft auf deinen Teppich und laufe barfuß im Dunkeln herum.
  • Gleich nach den Aufwachen : Stelle Dich in den Regen (es ist noch finster) und wiederhole - " Guter Hund, mach Pipi, beeil dich, mach schon..."
  • Bedecke Deine beste Kleidung mit Hundehaaren ( dunkle Kleidung- helle Haare und helle Kleidung- dunkle Haare)
  • Lasse in Deinem morgendlichen Kaffee einige Hundehaare schwimmen
  • Spiel fangen mit einem nassen, glitschigen Tennisball
  • Renne barfuß durch den Schnee um das Gartentor zu schließen
  • Wirf einen Wäschekorb mit sauberer Wäsche um und verteile die Stücke durch´s ganze Haus
  • Lass Deine Unterwäsche im Wohnzimmer liegen, denn dorthin bringt sie der Hund sowieso (besonders dann, wenn Gäste da sind)
  • Spring aus Deinem Sessel kurz bevor Deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur Tür, schreie "Nein, Nein ! Mach das draußen !" Versäume den Schluß Deiner Sendung
  • Schütte morgens Schokoladenpudding auf den Teppich und warte bis nach der Arbeit mit dem Saubermachen
  • Nimm einen Schraubenzieher und schnitze Löcher in das Bein Deines Esstisches, es wird wahrscheinlich eh angekaut
  • Nimm eine warme, weiche Wolldecke und roll Dich in sie ein. Dieses Gefühl hast Du, wenn ein Welpe auf Deinem Schoß einschläft
Weitere Informationen, sowie Broschüren und interessante Tipps erhalten Sie bei uns in der Praxis. Wir helfen Ihnen eine geeignete Hundeschule für Sie zu finden.

Eine Katze:
Falls sie sich für eine Katze entscheiden, ist folgendes zu beachten. Viele Katzen werden über Tierschutzvereine oder Privatpersonen vermittelt. Vielleicht haben auch sie jemanden im Bekanntenkreis, der Katzenjunge hat. Katzenwelpen sind sehr verspielt, aber auch ältere Katzen haben einen ausgeprägten Spieltrieb.
Zuerst ist es wichtig, zu entscheiden, ob die Katze ein Freigänger oder eine Wohnugskatze wird. Bitte bei der Herkunft beachten. (Eine Katze vom Bauernhof ist schwer daran zu gewöhnen, nicht rausgehen zu dürfen) .
Besteht die Möglichkeit, daß die Katze raus darf? Falls die Katze ausschließlich in der Wohnung gehalten wird, wäre es sinnvoll immer zwei Katzen zu halten, da sie sich miteinander beschäftigen können.
Die erste Impfung erhält die Katze in der 8. Lebenswoche, vier Wochen später wird diese aufgefrischt. Regelmäßige Entwurmung im Abstand von drei Monaten ist sinnvoll.
Mit ca. acht Monaten wird die Katze geschlechtsreif. Zu diesem Zeitpunkt wird die Katze kastriert und gekennzeichnet werden.

Weitere Infos erhalten Sie bei uns in der Praxis!