Parasiten


Ein Parasit ist ein Organismus, der von seinem Wirt (Mensch/Tier) Nutzen zieht und diesen zugleich schädigt.
Dabei unterscheidet man Endoparasiten (befinden sich im Wirt) und Ektoparasiten (befinden sich auf dem Wirt).

Zu den Endoparasiten der Nager gehören:
  • Würmer
  • Einzeller
Würmer und Einzeller wie Kokzidien und Hefen können leichte, wechselhafte Durchfälle bis hin zu starken Durchfällen und Blähungen verursachen. Häufig lassen sich diese Parasiten im Kot nachweisen. Sollte ihr Heimtier unter Durchfall leiden kommen sie bitte noch am selben Tag mit einer Kotprobe in die Sprechstunde.

Zu den Ektoparasiten der Nager gehören:
  • Flöhe
  • Zecken
  • Läuse
  • Haarlinge
  • Milben
Juckreiz, vermehrter Haarausfall und Beläge in den Ohren sind typische Zeichen für einen Befall mit Ektoparasiten. Nicht immer lassen sich diese auch mit dem bloßen Auge erkennen. Auch der mikroskopische Nachweis ist häufig nur mit etwas Glück möglich. Auf alle Fälle sollte ein Befall mit Milben, Läusen oder Haarlingen tierärztlich behandelt werden, da die Tiere stark unter dem Juckreiz leiden. So kann es z.B. bei Meerschweinchen zu schweren Kratzverletzungen bis hin zu epileptischen Anfällen kommen.